Wer hat´s - fast - erfunden, das coole Outfit im Stone-Washed-Look? Nein, nicht die Schweizer und auch nicht die Finnen - die Italiener waren es, wieder einmal! Denn Stone Island ist eine Sportswear-Marke für Männer und Jungs der gehobenen Kategorie, die sich in den 1980er Jahren ein Italiener ausgedacht hat:
Männer und ihre Badehosen. Darüber ließe sich nicht nur ein Blogartikel, sondern ein ganzes Buch schreiben. Aber – mal ehrlich. Wir Männer haben es im Vergleich zu den Frauen auch alles andere als leicht. Schließlich müssen diese kein stattliches Gemächt nebst Kronjuwelen mit sich herumschleppen. Da darf gefälligst nichts zwicken, soll alles wohl sortiert, aufgeräumt und dann auch noch modisch verpackt sein. Tja, keine leichte Übung, da was Passendes zu finden. Vor allem, wenn es sowohl anwendungstechnische als auch geografische Fallstricke gibt.
Vegan und stylisch und Hightech in einem Kleidungsstück, das geht nicht? Geht doch - und zwar ausgerechnet im Mode-Mekka Mailand! Hier hat das außergewöhnliche Label Save the Duck seinen Stammsitz. Statt auf High Heels zu stöckeln, watschelt die kleine Ente aus Norditalien zielstrebig von Erfolg zu Erfolg. Im Zeichen des orangenen Federtierchens kreieren die Italiener superstylische, federleichte und dabei angenehm wärmende Daunenjacken ohne eine einzige tierische Daune: PLUMTECH® macht´s möglich, eine neuartige patentierte Variante von Polyester mit den gleichen hochwertigen thermischen Eigenschaften wie natürliche Daunen von Ente oder Gans. Die Faser kommt bei Save the Duck als Füllung in herrlich kuschelige Jacken und Westen meist aus gestepptem Nylon. Das Material begeistert vor allem durch seine federleichte Geschmeidigkeit und macht auch bei intensiven Outdoor-Aktivitäten jede Bewegung mit.